Navigation überspringen


Forschungsdatenzentren
der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder

 

Gemeinsames Informationsangebot des Forschungsdatenzentrums des Statistischen Bundesamtes und des Forschungsdatenzentrums der Statistischen Ämter der Länder. Die beiden Forschungsdatenzentren stellen ausgewählte Mikrodaten der amtlichen Statistik für wissenschaftliche Forschungszwecke zur Nutzung bereit.

 

Aktuelles

Einladung zum 27. Wiss. Kolloquium “Mehr Zahlen, bessere Entscheidungen? Neue digitale Daten und Methoden in der empirischen Analyse und Beratung” am 22./23. November 2018 im Museum Wiesbaden

Wir laden ganz herzlich zu unserem 27. Wissenschaftlichen Kolloquium zum Thema “Mehr Zahlen, bessere Entscheidungen? Neue digitale Daten und Methoden in der empirischen Analyse und Beratung” am 22. und 23. November 2018 im Museum Wiesbaden ein. Das Programm und weitere Informationen finden Sie unter https://www.destatis.de/DE/Methoden/Kolloquien/Kolloquien.html.

Das vom Statistischen Bundesamt gemeinsam mit der Deutschen Statistischen Gesellschaft veranstaltete Kolloquium ist ein Forum für den Dialog zwischen amtlicher Statistik und ihren Nutzergruppen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Verbänden. Zum Abschluss des ersten Veranstaltungstages wird der Gerhard-Fürst-Preis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten mit engem Bezug zum Arbeitsgebiet der amtlichen Statistik verliehen. Das Get together mit dem Sektempfang zur Preisverleihung, zu dem wir Sie ebenfalls ganz herzlich einladen, ist eine von zahlreichen Gelegenheiten zum fachlichen und persönlichen Erfahrungsaustausch.

Teilnahmegebühren werden nicht erhoben. Bitte melden Sie sich bis zum 9. November 2018 unter kolloq@destatis.de an.

Wir freuen uns auf eine interessante Tagung sowie anregende Diskussionen.

Bitte geben Sie diese Einladung gerne auch an interessierte Kolleginnen und Kollegen weiter.

 

Information über die Umsetzung der BStatG-Novellierung

Das Bundesstatistikgesetz (BStatG) erlaubt die Bereitstellung formal anonymisierter Daten (Einzeldaten ohne Name und Anschrift) an den Gastwissenschaftsarbeitsplätzen (GWAP), sofern wirksame Vorkehrungen zur Wahrung der Geheimhaltung getroffen werden. Zur Umsetzung der gesetzlichen Regelung wurden technische, organisatorische und rechtliche Maßnahmen vereinbart, die sicherstellen, dass die statistische Geheimhaltung gewahrt bleibt und eine Deanonymisierung von Einzelangaben auf Basis der erzeugten Ergebnisse ausgeschlossen ist.
Weiter lesen ...

 

Neuer Gastwissenschaftsarbeitsplatz (GWAP) in Mannheim

Ab Juli 2018 steht ein neuer Arbeitsplatz für Gastwissenschaftlerinnen und Gastwissenschaftler beim ZEW in Mannheim zur Verfügung.

Insbesondere für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Metropolregion Rhein-Neckar erleichtert sich somit der Zugang zum umfangreichen Datenangebot der FDZ.

Zunächst wird der GWAP immer dienstags geöffnet sein. Ab Oktober kann er außerdem an Donnerstagen genutzt werden. Termine können ab sofort über die FDZ- Kolleginnen und Kollegen des Standortes Stuttgart vereinbart werden.

 

Neue Daten